Aktionsgemeinschaft Versmold e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


1978 - 2018
Wir haben einen Grund zum feiern!
40 Jahre
Versmolder Weihnachtsmarkt.




Hier gibt es das Programm des 40. Weihnachtsmarktes.
<

In Versmold findet der 40. Weihnachtsmarkt statt! Das kleine Hüttendorf auf dem Kirchplatz blickt mittlerweile auf eine lange Tradition zurück und feiert am dritten Adventswochenende 2018 vier Jahrzehnte. Der kleine Markt ist eine Herzenssache und lädt von Freitag 14. bis Sonntag 16.Dezember zum gemütlichen Verweilen mit Familie, Freunden und Bekannten ein.
Auch in diesem Jahr haben viele Helferinnen und Helfer ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Neben beliebten bekannten Programmpunkten finden sich zum Jubiläum auch Novitäten.
Den Auftakt am Freitagnachmittag gestalten wieder die Kinder einer Kindertagesstätte. In diesem Jahr sind es Kinder der KiTa Königsberger Straße, die sich auf diesen Nachmittag vorbereiten.
Um 17 Uhr lädt das CJD Orchester unter der Leitung von Michael Lempik zum festlichen Weihnachtskonzert in die Petri-Kirche ein.
Das 14. Türchen des Lebendigen Adventskalenders der Ev.-Luth. Kirchengemeinde öffnet sich um 18.15 Uhr auf der Bühne durch die Schulkinder der KiTa Gartenstraße. Anschließend wird der Markt um 18.30 Uhr offiziell eröffnet durch den Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft Versmolder Weihnachtsmarkt Ulli Josephs und dem Bürgermeister Michael Meyer-Hermann. Im Anschluss spielt der Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Blasmusik.
Das Abendprogramm bietet viel Neues: Zum ersten Mal kommt der Internationale Frauenchor aus Gütersloh nach Versmold. Dieser Chor singt mit Freude im Herzen anspruchsvolle Kanons, Circle Songs und mehrstimmige Chorliteratur.
Der Versmolder Pablo Senneke tritt in neuer Besetzung auf. Zusammen mit Osvaldo Hernandez bildet er das Duo Clave de DOS. Der gebürtige Argentinier und sein Kollege aus Kuba präsentieren südamerikanische Klänge. Bei beiden Musikern spürt man die Leidenschaft zur Musik, die sie zu ihrem Beruf gemacht haben.
Der Samstagnachmittag umfasst viel Bekanntes und Beliebtes: die Weihnachtsmelodien der Kreismusikschule, der Musikzug Oesterweg der Freiwilligen Feuerwehr Versmold, die Weihnachtsbäckerei mit Bäckermeister Volker Herzberg, der Folklore Tanzkreis aus Serbien sind mittlerweile feste Progammpunkte des Weihnachtsmarktes.
Am Samstagabend sorgt Sabrina Berger für Stimmung. Sie kommt gerne nach Versmold – ist es doch die Bühne, auf der vor Jahren ihr Senkrechtstart begann. Im Anschluss wird der berühmte Panflötenspieler J. K. du Dramont den Abend ausklingen lassen.
Am Sonntag freuen sich die Versmolder Einzelhändler auf zahlreiche Kunden beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Auch die GALERIE ´et öffnet ab 15 Uhr. Der Weihnachtsexpress zieht wie in den Jahren zuvor Runden durch die Innenstadt. Die Fahrt mit dem kleinen bunten Zug ist kostenfrei.
Das Sonntagsprogramm auf und rund um die Bühne beginnt mit dem Auftritt von Kindern der Offenen Ganztagsschule der Sonnenschule. Tradition hat auch das Offene Singen in der Petri-Kirche, das jeden zum Mitsingen in der Kirche einlädt. Günter Queisser ist ein weiterer Publikumsmagnet in Versmold. Wenn der Entertainer singt und auf der Trompete spielt, wird es vor der Bühne eng. Dabei sind auch in diesem Jahr wieder der Hufschmied Frank Diekmann und der Nikolaus, von vielen Kindern sehnsüchtig erwartet.
Am Sonntagnachmittag erwartet die BesucherInnen eine Überraschung. Was mag das sein? Das wird an dieser Stelle nicht verraten.
Große Anziehungskraft wird in diesem Jahr wieder die Eisbahn auf kleine und große Besucher ausüben. Beim Drehen der Runden auf der glatten kalten Eisfläche kommt winterliche Stimmung auf. Die Eisbahn wird zum Herzstück, umringt vom Hüttendorf, vor der beleuchteten Kulisse der Petri-Kirche.
Das kleine Hüttendorf auf dem Kirchplatz blickt mittlerweile auf eine lange Tradition zurück und feiert am dritten Adventswochenende 2018 vier Jahrzehnte. Der kleine Markt ist eine Herzenssache und lädt von Freitag 14. bis Sonntag 16.Dezember zum gemütlichen Verweilen mit Familie, Freunden und Bekannten ein.
Auch in diesem Jahr haben viele Helferinnen und Helfer ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Neben beliebten bekannten Programmpunkten finden sich zum Jubiläum auch Novitäten.
Den Auftakt am Freitagnachmittag gestalten wieder die Kinder einer Kindertagesstätte. In diesem Jahr sind es Kinder der KiTa Königsberger Straße, die sich auf diesen Nachmittag vorbereiten.
Um 17 Uhr lädt das CJD Orchester unter der Leitung von Michael Lempik zum festlichen Weihnachtskonzert in die Petri-Kirche ein.
Das 14. Türchen des Lebendigen Adventskalenders der Ev.-Luth. Kirchengemeinde öffnet sich um 18.15 Uhr auf der Bühne durch die Schulkinder der KiTa Gartenstraße. Anschließend wird der Markt um 18.30 Uhr offiziell eröffnet durch den Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft Versmolder Weihnachtsmarkt Ulli Josephs und dem Bürgermeister Michael Meyer-Hermann. Im Anschluss spielt der Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Blasmusik.
Das Abendprogramm bietet viel Neues: Zum ersten Mal kommt der Internationale Frauenchor aus Gütersloh nach Versmold. Dieser Chor singt mit Freude im Herzen anspruchsvolle Kanons, Circle Songs und mehrstimmige Chorliteratur.
Der Versmolder Pablo Senneke tritt in neuer Besetzung auf. Zusammen mit Osvaldo Hernandez bildet er das Duo Clave de DOS. Der gebürtige Argentinier und sein Kollege aus Kuba präsentieren südamerikanische Klänge. Bei beiden Musikern spürt man die Leidenschaft zur Musik, die sie zu ihrem Beruf gemacht haben.
Der Samstagnachmittag umfasst viel Bekanntes und Beliebtes: die Weihnachtsmelodien der Kreismusikschule, der Musikzug Oesterweg der Freiwilligen Feuerwehr Versmold, die Weihnachtsbäckerei mit Bäckermeister Volker Herzberg, der Folklore Tanzkreis aus Serbien sind mittlerweile feste Progammpunkte des Weihnachtsmarktes.
Am Samstagabend sorgt Sabrina Berger für Stimmung. Sie kommt gerne nach Versmold – ist es doch die Bühne, auf der vor Jahren ihr Senkrechtstart begann. Im Anschluss wird der berühmte Panflötenspieler J. K. du Dramont den Abend ausklingen lassen.
Am Sonntag freuen sich die Versmolder Einzelhändler auf zahlreiche Kunden beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Auch die GALERIE ´et öffnet ab 15 Uhr. Der Weihnachtsexpress zieht wie in den Jahren zuvor Runden durch die Innenstadt. Die Fahrt mit dem kleinen bunten Zug ist kostenfrei.
Das Sonntagsprogramm auf und rund um die Bühne beginnt mit dem Auftritt von Kindern der Offenen Ganztagsschule der Sonnenschule. Tradition hat auch das Offene Singen in der Petri-Kirche, das jeden zum Mitsingen in der Kirche einlädt. Günter Queisser ist ein weiterer Publikumsmagnet in Versmold. Wenn der Entertainer singt und auf der Trompete spielt, wird es vor der Bühne eng. Dabei sind auch in diesem Jahr wieder der Hufschmied Frank Diekmann und der Nikolaus, von vielen Kindern sehnsüchtig erwartet.
Am Sonntagnachmittag erwartet die BesucherInnen eine Überraschung. Was mag das sein? Das wird an dieser Stelle nicht verraten.
Große Anziehungskraft wird in diesem Jahr wieder die Eisbahn auf kleine und große Besucher ausüben. Beim Drehen der Runden auf der glatten kalten Eisfläche kommt winterliche Stimmung auf. Die Eisbahn wird zum Herzstück, umringt vom Hüttendorf, vor der beleuchteten Kulisse der Petri-Kirche.

Bildzeile: v.l. Horst Krumkühler (AGV), Bürgermeister Michael Meyer-Hermann, Julia Laumann (AGV), Anke Weinbrenner (Stadt Versmold), Ulrich Josephs (AGV) und Kerstin Wiltmann (AGV) vor dem neuen Selfie-Herz des Weihnachtsmarktes.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü